Inclu-ageing

Training of family members and guardians for inclusion of ageing adults with disabilities

Inclu-ageing ist ein Projekt, das darauf abzielt, eine echte Eingliederung von behinderten alternden Erwachsenen zu fördern. In der Tat können sie neue Bedürfnisse und Dynamiken erleben, die nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre sozialen Kreise beeinflussen, wie z. B. die der Familie und der gesetzlichen Betreuer. Dies hängt nicht nur mit der Beziehung zu ihnen zusammen, sondern auch mit den neuen Veränderungen und Herausforderungen, die auf beiden Seiten zu bewältigen sind. Das Älterwerden ist in der Tat ein komplexer Lebensabschnitt, in dem nicht nur alternde Menschen orientierungslos sein können, sondern auch die Personen, die sich um sie kümmern. Deshalb will dieses Projekt nicht-formale Bildungsinstrumente entwickeln, die beide Seiten dabei unterstützen, den Weg der Inklusion zu beschreiten, indem sie konkrete Schlüsselmaßnahmen und bewährte Verfahren anbieten.

Es wird auch interaktives Material erstellen, wie z. B. Spot-Videos mit Tipps zu bestimmten Themen, mit dem Ziel, das Wissen und das Bewusstsein über die Verantwortlichkeiten und Rollen derjenigen zu erhöhen, die sich um alternde Erwachsene mit Behinderungen kümmern.

Das Projekt zielt darauf ab, verschiedene Aspekte des Alterns zu berücksichtigen, z. B. Lebensstil, körperliche Fähigkeiten und Gesundheitsaspekte, Stressherausforderungen und Einschränkungen. Ein großer Wert wird auch auf das soziale Unterstützungsnetzwerk, die Durchführung von Sozialisierungsaktivitäten und die Beziehung zur Peer-Gruppe gelegt.

ZIELE

Entwicklung eines Toolkits für die Schulung von Eltern und Erziehungsberechtigten von älteren Erwachsenen mit Behinderungen.

Entwicklung eines Leitfadens zur Elternbildung, um Eltern, Familienmitglieder und Erziehungsberechtigte von älteren Erwachsenen mit geistigen Behinderungen zu ermutigen und zu unterstützen.

Erstellung von der Bildungsspots für Familien.

Entwicklung einer umfassenden Online-Ressource mit einer kategorisierten Datenbank.

Ausarbeitung eines Berichts mit politischen Empfehlungen über den Problemlösungsprozess im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Dienstleistungen für ältere Erwachsene mit Behinderungen.

AKTIVITÄTEN

Entwicklung von nicht-formalen Bildungsmaterialien für Familienmitglieder und Erziehungsberechtigte, um ein sicheres Altern zu erreichen und die volle und effektive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen;

Durch die Entwicklung des Toolkits, des Leitfadens für die elterliche Erziehung und der pädagogischen Spot-Videos werden Hilfsmittel zu folgenden Themen bereitgestellt:

  • Erkennen von Behinderungen;
  • Herausforderungen und Veränderungen der kognitiven und physischen Fähigkeiten, der sozialen Unterstützungsnetze, der physischen und psychischen Gesundheit;
  • Gesunde Lebensgewohnheiten.

Einrichtung eines Online-Lern-HUBs für Familienmitglieder und Betreuer alternder Erwachsener mit Behinderungen mit visuellen Tipps, praktischen Lösungen, ABC-Leitfäden, häufig gestellten Fragen und Antworten, Videos, bewährten Verfahren und Neuigkeiten;

Pilotversuch mit der Online-Lern-HUB;

Entwicklung eines Berichts mit politischen Empfehlungen.

ERGEBNISSE

  • R1 – Toolkit für die Schulung von Eltern und Erziehungsberechtigten von älteren Erwachsenen mit Behinderungen;
  • R2 – Leitfaden für die elterliche Erziehung;
  • R3 – Bildungsspots für Familien;
  • R4 – Online-Lern-HUB für Familienmitglieder älterer Erwachsener mit Behinderungen;
  • R5 – Bericht mit politischen Empfehlungen.

NEWS

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

PARTNERS

Skip to content